Reisen mit Kindern: Camping bei der Erlebnisbahn Ratzeburg


Unsere Ferien verbrachten wir dieses Jahr in einem Eisenbahnwaggon. Bei der Erlebnisbahn Ratzeburg dreht sich alles um Züge und Waggons. Man kann hier nicht nur Ausflüge mit der Draisine machen und Fahrradtouren, sondern auch in einem ausgebauten Waggon schlafen. Wir haben für 5 Nächte in so einem Waggon genächtigt und fanden es sehr spannend. Es war wie Camping.

Paris: Les Puces - Der Flohmarkt in St. Ouen


Wer Flohmärkte liebt und gern stöbern und shoppen geht, darf sich den Flohmarkt in St. Ouen am Porte de Clignancourt nicht entgehen lassen. Man darf sich das nicht als Flohmarkt, wie man ihn hier in Deutschland kennt, vorstellen, wo ein paar Händler ihre Tische aufbauen und dort den Ramsch, den sie loswerden wollen, zu Spottpreisen anbieten. Auf dem Marché aux puces bieten an die 1.700 Händler ihre Sammlungen an, es gibt 14 Areale, die sich um mehrere Straßenzüge herum verteilen. 

Paris: Die Gärten von Versailles

Wer sich unbedingt das Bett von Louis XVI anschauen will, kann das gerne tun, muss aber mit ca. 2 Stunden Wartezeit rechnen - zu Ostern ca. 4 Stunden. Daher empfehle ich euch, lieber durch die Gärten von Versailles zu lustwandeln.
Generell ist der Eintritt in die Gärten kostenfrei, es sei denn, es findet gerade eine Veranstaltung oder ein Projekt statt. Außerdem kommt ihr quasi sofort und ohne Warteschlange rein.

Paris: Cimetière du Père Lachaise


Der Friedhof Père Lachaise ist ein ungewöhnliches, aber beliebtes Ausflugsziel. Der Friedhof fand seinen Anfang bereits 1803, wurde dann immer mehr erweitert und hat heute riesige Ausmaße. Das besondere an diesem Ort sind nicht nur die teilweise steinuralten Gräber und Mausoleen, sondern auch, dass hier viele Berühmtheiten ihre letzte Ruhestätte gefunden haben, unter anderem Oscar Wilde, für den ich extra dorthin gekommen bin. Für Touristen kann dieser Ort auch als Verschnaufpause von der Pariser Hektik gesehen werden, da der Friedhof mehr einem Park ähnelt, durch den man flanieren kann. 

DIY: meine schöne Küche mit IKEA

 Als bekennende IKEA-Anhängerin habe ich mir vor Jahren ein paar dieser einfachen Regale für meine Küche gekauft. Heute ist das Regal nicht mehr im Sortiment, man kann es aber mit IVAR oder HEJNE vergleichen.

Damals habe ich mir vorgestellt meine Küche in anthrazit mit orange zu kombinieren und habe deshalb den beliebten IKEA-Stoff als Hintergrund an die Regale getackert. Das war auch erstmal ganz schön. 
Nur habe ich dann meine Küche in Oceanblau gestrichen und die Regale passen schon lange nicht mehr dazu. In meiner kinderfreien Zeit habe ich mich dazu entschlossen diese Regale neu zu gestalten. Das war weniger Aufwand, als ich dachte und mit dem Ergebnis bin ich sehr zufrieden.

Anja liest: Ernest van der Kwast - Fünf Viertelstunden bis zum Meer

Dieses Buch habe ich von meiner Mutter geschenkt bekommen - sie trifft aber auch immer ins Schwarze. Auf schlanken 96 Seiten kommt eine wunderbare Geschichte über die Liebe des Lebens daher. 


Upcycling: Rock aus Kissenbezug

Für eine Freundin habe ich einen einfachen Rock aus einem Kissenbezug genäht. Der Kissenbezug wurde einzeln auf einem Flohmarkt erstanden und stammt aus den 60er / 70er Jahren. Weil das Graziela-Motiv so selten im Original zu finden ist und ich es für besonders wertvoll halte, wollte ich unbedingt etwas schönes daraus machen. Ein einfacher Kissenbezug war mir nicht gut genug. Also wurde es ein Rock.

Anja liest: Jojo Moyes - Ein ganzes halbes Jahr

Ich habe dieses Buch bereits vor 1,5 Jahren gelesen, weil es überall hoch gelobt wurde.  Es heißt, es würde sich mit der Thematik Sterbehilfe auseinander gesetzt werden, und die Liebesgeschichte wäre ja soooo schön. Sorry, da muss ich leider widersprechen. Ich fühle mich derart in meiner Intelligenz beleidigt, dass ich dieses Buch am liebsten verbrannt hätte. Ich hab es dann aber für 0,50Cent auf dem Flohmarkt verkauft. Weil mich eine gute Freundin unbedingt um eine Rezension dieses Romans gebeten hat, soll sie diese auch bekommen. Tadaaa!

Anja näht: Flamingo-Ella

Eigentlich wollte ich eine ganz andere Ella nähen, aber an dem Flamingostoff kam ich einfach nicht vorbei. Die Ella ist ein Schnittmuster von Pattydoo, welches in vielen Varianten genäht werden kann. 

Kinderbücher: Wolfgang Zander - Spuk auf Schloss Mauswald

 Heute stelle ich euch ein Buch für kleine Detektive und Abenteurer vor. Mit der Geschichte "Spuk auf Schloss Mauswald" hat der Autor ein englisches Theaterstück für Kinder als Buch umgeschrieben. Das ist nicht nur niedlich bebildert, sondern für kleine Zuhörer sehr spannend.

Anja liest: Colin Cotterill - Dr. Siri: Der Tote im Eisfach

Die Geschichten von Dr. Siri sind einfach genial. Da steht mittlerweile der Kriminalfall an zweiter Stelle. Den 5ten Band - Der Tote im Eisfach - habe ich sowohl gelesen, als auch gehört. Wieder hat mir Jan Josef Liefers vorgelesen.

Anja liest: Alan Bennett - Die souveräne Leserin

Ein wahrhaft niedliches Buch. Ich habe es auf einem anderen Blog entdeckt und als ich so beim Buchhändler meiner Wahl herumstreifte, entdeckte ich es auf einem Aktionstisch über die Queen. Das Büchlein umfasst schlanke 124 Seiten, auf denen den Queen das Lesen für sich entdeckt.

Anja hört: Charlotte Bronte - Jane Eyre

Ich mag Klassiker sehr, aber manchmal fehlt mir die Muse selbst zu lesen, weshalb ich mir mittlerweile auch ganz gern ab und an vorlesen lasse. Auf dieses Buch bin ich gekommen, weil in John Irvings Buch "Gottes Werk und Teufels Beitrag" den Mädchen dort im Waisenhaus "Jane Eyre" vorgelesen wird, denn schließlich ist Jane auch ein Waisenkind.

Steampunk Outfit DIY - schnell und einfach

Letztes Wochenende war in Osnabrück Steampunkfestival von Steampunkspass. Ich war noch nie auf einem solchen Treffen, war aber immer schon fasziniert von den Outfits und des Genre. Zudem hatte ich schon mehrere Steampunk-Bücher gelesen. Also, war es beschlossene Sache: wir gehen dorthin. Aber dann musste ein Outfit her. Wer geht denn in "zivil" schon auf ein Steampunk-Treffen? Man geht ja auch nicht im gelben Sommerkleidchen auf das WGT. Mein Outfit sollte möglichst günstig sein und schnell herzustellen. Im Endeffekt habe ich keinen Cent dafür ausgegeben. Herausgekommen ist ein ein solides Outfit, mit dem ich mich sehen lassen konnte.

Anja näht: eine Jacke für den Großen

Diesmal habe ich mich an eine Sweatjacke für meinen Großen gewagt. Er hatte sich beschwert, dass ich immer nur Sachen für die Mini-Frieda und für mich nähe, und er würde gar nichts abkriegen. Bisher war ja glatt davon ausgegangen, dass er war Selbstgenähtes von mir gar nicht haben wollte. Deshalb hab ich sofort mit zur Stofftante geschleppt, wo er sich zwei Stoffe aussuchen durfte. Es sind zwei leichte Sweatstoffe geworden, ein brauner mit Tiermuster und als Kontrast ein hell-beigefarbener. Das Schnittmuster stammt aus einer alten Ottobre.